Gartenmagazin

Löwenzahnkapern

Gewürzgemüse von der Wiese

Bei uns in der Südsteiermark kann mit etwas Sorgfalt ein echter Kapernstrauch kultiviert werden.

Viel einfacher ist es aber, die Köstlichkeit einfach von der Wiese zu holen. Die Löwenzahnknospen eignen sich mit ihrer milden Bitterkeit in Salz und Essig eingelegt hervorragend als Kapernersatz.

Es gibt mittlerweilen unterschiedlichste Vorgehensweisen. Ich sag euch hier wie ich es mach:


Was wir für benötigen:

  • Löwenzahnknospen

  • Salz

  • Essig

Am liebsten sind mir die ganz fest verschlossenen Knospen die noch in der Blattrosette sitzen. Sobald sie einen Stiel treiben sind sie mir zu weich. Wenn die Knospe mit etwas Druck aufspringt, dann verwende ich sie nicht mehr. Sie würde sich, sobald der heisse Essig im Glas dazukommt, auch öffnen. Ich mag sie am liebsten knackig und fest. Also, zwick nur die ganz jungen Knospen aus der Blattrosette heraus.


Die Knospen abspülen in eine Schüssel geben.

Etwas Salz dazugeben.


Die Knospen mit dem Salz verrühren und mind. 3 Stunden ziehen lassen (geht auch über Nacht).

Den Essig aufkochen, die eingesalzenen Knospen in Gläser füllen und die Gläser mit dem heißen Essig auffüllen.

Es kann jeder Essig verwendet werden. Probiert aus, welcher für euch geschmacklich am besten passt.


Serviervorschläge

  • Spaghetti mit 0livenöl, Löwenzahnkapern und Parmesan

  • auf die Pizza

  • zur Jause

  • fein gehackt in Saucen, Aufstrichen oder Salaten

  • und vieles mehr!

Vor dem ersten Genuß sollten die Kapern 2-3 Wochen im Glas ziehen können.

Geöffnet sind sie im Kühlschrank mindestes 1 Monat haltbar.

Ungeöffnet und kühl gelagert mindestens haltbar bis zum nächsten Frühling.



Im monatlichen Newsletter gibts Rezepte und Tips aus dem Garten.

... Hier kannst du dich anmelden!

323 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Löwenzahnsaft