Gartenmagazin

Rosendüfte

Rosendestillation, Rosenessig, Rosenalles

Historische Rosen - Duftrosen
Rosa damascena und Rosa centifola

Rosenzeit

Sie ist schon fast vorbei die Zeit der alten Duftrosen, der Damaszener und Centifolias. Sie duften nur ein paar Wochen im Jahr. In unserer Region meist ab Ende Mai. Heuer hat es durch das ungewöhnlich kalte Frühjahr ein bisschen länger gedauert bis sich die duftenden Blüten öffnen.

Die Rosen in meinem Garten eignen sich hervorragend zur Destillation, für die Küche, Hausapotheke und Naturkosmetik. Hier möchte ich einige Arten und Sorten davon vorstellen:


Rosa centifolia

Centifolia bedeutet „hundertblättrig“. Und so sieht sie auch aus. Dicht gefüllt blüht sie meist in Rosatönen, manchmal in Weiß oder Rot. Sie zählt zu den alten Rosen, das heißt, zu den am längsten kultivierten Rosen. Sie entstanden so ca bis Ende des 16. Jahrhunderts und wurden bis ca. 1850 weiterentwickelt.

Die typischen Bauernrosen mit ihren üppigen, stark duftenden Blüten eignen sich hervorragend für die Destillation

In meinem Garten wachsen unter anderem die Sorten ´Typ Kassel´ und ´Fantin Latour´


Die absolute Lieblingssorte, auch aufgrund der Optik, ist Fantin Latour:


Rosa centifolia muscosa, Moosrosen, Rosa muscosa

Seit Ende des 17. Jahrhunderts sind diese Rosen bekannt. Die Knospen und Kelhblätter sehen aus wie bemoost und enthalten viele harzige Drüsen. Dieser süße, harzige Centifolienduft ist einmalig und gehört zu meinen Lieblingsdüften. Das Hydrolat aus solchen Rosen ist unbeschreiblich intensiv.

Im Garten hier duften vor allem Shailer´s White Moss, Marie de Blois und Soupert et Notting


Rosa damascena

So alt sind die Damaszener Rosen – sie kommen schon in den Märchen aus 1001 Nacht vor. Der typische Duft der Damaszener Rosen aus Bulgarien und der Türkei ist süßlich-würzig und schwer.

Hier gibt es sommerblühende und sommer-herbstblühende Sorten.

Die Damaszener Rose entstand ursprünglich vermutlich aus Kreuzungen von Rosa gallica und Rosa phoenicia bzw. Rosa moschata.

In unserem Garten duften unter anderem die Sorten Ispahan, Mme Hardy, Pink Leda



Wasserdampfdestillation


Der Duft bei der Wasserdampfdestillation ist umwerfend. Die Rosen können frisch, getrocknet oder eingefrohren verwendet werden. Der Vorteil beim Einfrieren begenüber dem Trocknen ist, dass es viel einfacher und schneller geht. Einfach die Rosen in ein Sackerl geben, Luft heraussaugen, gut verschließen und in die Gefriertruhe damit.

Übrig bleiben stark durchweichte Rosen, eigentlich ein Gmatsch. Diese Rückstände eignen sich gut als Mulch bzw. machen schönen Kompost.

Die Einzelheiten der Wasserdampfdestillation, speziell von Rosen, gibt es vielleicht mal in einem eigenen Post oder auch hier, bei einem Online- oder Präsenzkurs .


Wildrosen

Besonders hübsche Wildrosen sind Rosa micrantha und Rosa glauca.



Wissenswertes


Erntezeitpunkt

Der beste Erntezeitpunkt von Rosen ist frühmorgens. Die Blüten, die gerade frisch aufgeblüht sind, noch fest und vital sind, werden geerntet. Alle Rosen können frisch, getrocknet oder eingefrohren verwendet werden. Das Einfrieren hat den Vorteil, dass es schnell geht und die Blüten bis zur Verwendung gesammelt werden können, sollte bei einer Tagesernte zu wenige Blüten anfallen.


Verwendung

Es können alle Rosen verwendet werden. Grundsätzlich. Es gibt keine giftigen Rosen. Es können auch alle Hagebutten verwendet werden. Bei den Blüten macht es natürlich Sinn, gut duftende Rosen zu verwenden, da es hauptsächlich der Duft bzw. der Geschmack ist, den wir in irgendeiner Form umsetzen möchten.

Für die Destillation wird von allen Duftrosen R.centifolia und R.damaszener empfohlen. Diese geben den Duft bei der Destillation am besten her. Ausprobieren könnt ihr natürlich auch andere Duftrosen. Besonders stark duftet das Hydrolat der Moosrosen. Herrlich.

Weitere Verwendung von Rosen wäre die Herstellung von Rosenessig, Rosenzucker, Rosensirup, Rosensalz, Rosenlikör und vieles, vieles mehr. Dazu gibts unzählige Rezepturen im Netz.

Vielleicht werd ich später auch noch etwas hochladen. Aber nun werde ich eine der letzten Destillationsdurchgänge mit den frischen Rosenblüten für heuer starten :-)






98 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ackerschachtelhalm