Gartenmagazin

Destillen

Welche Destille kannst Du mir für den Anfang empfehlen?

Historische Rosen - Duftrosen
Wasserdampfdestillation Melissa officinalis

Diese Frage erreicht mich regelmässig. Es gibt aber keine definitive Antwort dafür. Die Frage kann eher heißen: "Welche Destille wäre denn die Beste für MICH?" Es gibt unterschiedlichste Modelle von Destillen.

Sie unterscheiden sich in

  • Material

  • Größe

  • Aufbau

  • Kühlsystem

  • aber natürlich auch in der Qualität der Verarbeitung

Bevor Ihr Euch eine Destille kauft


beantwortet Euch am Besten folgende Fragen:

- Möchte ich Hydrolate gewinnen oder soll auch unbedingt ätherisches Öl produziert werden? Wenn Ihr auch äth. Öl gewinnen möchtet, dann sollte die Destille entsprechend groß sein (mind. 5 Liter) bzw. muss auch genügend Pflanzenmaterial zur Verfügung stehen. (Eigenanbau oder Zukauf). - Wieviel Pflanzenmaterial habe ich zur Verfügung?

Destillen müssen allerdings nicht immer komplett angefüllt werden.

- Bin ich bereit mit Gas zu arbeiten oder habe ich "nur" eine elektrische Kochplatte zur Verfügung? Manche Destillen brauchen auf (vor allem schwachen Kochplatten) sehr, sehr lange bis der Destillationsvorgang beendet ist, da der Boden nicht vollständig eben ist. - Habe ich eine Induktionsherdplatte? Wenn ja - dann muss ein Zwischenteil besorgt werden, wenn Kupferdestillen verwendet werden. - Kupfer oder Edelstahl? Edelstahl ist leichter zu reinigen. Kupfer soll qualitativ bessere Hydrolate ergeben. - In Österreich wie auch in Deutschland können Destillen bis zu 2 Liter ohne Zollanmeldung verwendet werden.

Die Anmeldung einer Destille soll aber niemanden mehr vom Kauf einer größeren Destille abhalten. Die Anmeldung erfolgt mittlerweilen recht einfach und unbürokratisch! Zumindest in Österreich.

- Wie laufen die Zollbestimmungen bei größeren Destillen ab? Bitte beim jeweiligen Zollamt nachfragen. 5 Zollämter, 7 verschiedene Antworten. Wenn ihr diese Fragen für Euch selbst beantwortet habt, dann können Euch Hersteller bzw. Händerl bei der Suche und beim Finden der passenden Destille für Euch sehr gut unterstützen.


Hier als Beispiel 3 Destillen im Vergleich


Links: Alquitara, Destillatio, Copper Garden, 5 Liter Preis-Leistungsverhältnis sehr gut! Starke Kochplatte (Starkstrom) erforderlich, Gas sehr gut Menge Pflanzenmaterial gefüllt: durchschnittlich knapp 1 kg Mitte: Alquitara, 2 Liter Sehr weiches Kupfer, billige Verarbeitung Trotz der kleinen Größe auf der Kochplatte schwierig, da der Boden sehr uneben ist Rechts: Leonardo, Schmickel, 3,6 Liter Teuer, aber sehr gut verarbeitet. Schade , dass sie keine Henkel hat. Ist aber trotzdem sehr gut zu bedienen und hat ja auch Vorteile. Destilliert hervorragend, auch auf schwacher Kochplatte Für alle Destillen gilt: Sie müssen die Destille nicht komplett mit Pflanzenmaterial anfüllen. Die Destillen können auch mit weniger Pflanzenmaterial befüllt werden wenn nicht genügend Material vorhanden ist. Natürlich verringert sich dadurch die Menge an qualitativ hochwertigem Hydrolat, das gewonnen werden kann.



Die Einzelheiten der Wasserdampfdestillation gibt es auch hier bei einem Online- oder Präsenzkurs .