Gartenmagazin

  • Carina

Wiesenpizza

Der Mann liebt Pizza, ich liebe die Wiese (– und Pizza natürlich auch!). So kam es, dass nach meiner heutigen Wiesen-Tour aus der klassischen Pizza eine Wiesenpizza wurde.


Wer hier nun auf ein Rezept wartet, tut das jedoch vergeblich. Pizza-Rezepte gibt es überall und jeder liebt sie anders – ob dick, ob dünn, ob mit Germ oder ohne, im Spezial-Pizzaofen oder im Rohr, den Teig am Vortag angesetzt oder sogar fertig aus dem Kühlfach. Jeder wie er meint... Ich verrate euch nur eines: Pizza mit gebratenem Löwenzahn und Giersch schmeckt nicht nur nach Frühling, das schmeckt nach Wärme, nach Sonne – einfach speziell! Aber auch so, als wäre Pizza noch nie anders gewesen!

Empfehlenswert.


Es schmeckt natürlich doppelt so gut, wenn man vor dem Kochen Frischluft und Sonne tanken kann, weil man die (fast) erste Wiesen-Entdeckungstour angeht. Zumindest war es die Erste mit richtig Beute. Das letzte Mal war noch sehr kalt und außer ein wenig Deko nicht viel zu holen. Heute gab es dafür Giersch in Hülle und Löwenzahn plötzlich schon mit Knospen-Ansatz. Die Trockenheit stresst. Also auch noch Löwenzahnknospen, etwas Labkraut und Sauerampfer. Die Klassiker.


Während der Gatte sich um Pizza und Belag kümmert, übernehme ich die Wiesen-Geschichte. Ein großer Teil des Löwenzahns – die losen Blätter – kommen zum Salat. Ebenso Labkraut, Sauerampfer und Vogelmiere sowie Gartenmelde-Sprösslinge aus meinem Garten.











 


ZUBEREITUNG PIZZA BELAG


ZUTATEN

Wildkräuter

Salz

Knoblauch



Während die Pizza mit Belag je nach Geschmack (also vielleicht nicht unbedingt Pizza-Hawaii, Provenziale oder Pizza-Mexicana, sondern eher Belag im klassischen Stil) ins Rohr kommt, eine Pfanne mit Öl erhitzen. Giersch, Löwenzahnknospen und Löwenzahn-Rosetten in die Pfanne geben und auf dreiviertelte Hitze reduzieren. Falls es zu trocken wird ruhig noch etwas Öl darüber träufeln. Eventuell mit halber Hitze fertig braten, bis das Wildgemüse leicht knusprig wird. Kurz davor noch mit etwas Salz und Knoblauch würzen. Wenn die Pizza aus dem Ofen kommt, mit den Wildkräutern belegen und servieren. Extrem köstlich auch in der Kombination mit eingelegten Löwenzahn-Kapern – entweder gleich direkt auf der Pizza oder auch währenddessen angebraten in der Pfanne.




Mahlzeit.







 



Carina Sammer

@carinasammer

178 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen