Gartenmagazin

Kren Honig

Krenhonig ist eine meiner Lieblingsrezepturen für den Winter. Er ist einfach herzustellen, schmeckt gut und ist sehr hilfreich in der Hausapotheke.


Zutaten

  • Krenwurzeln und

  • guter Honig


Herstellung

  • der Meerrettich wird fein gerieben bzw. "gerissen"

  • als hochwertigen Honig verwende ich gern Waldhonig aus dem Mürztal. Er ist relativ flüssig und würzig im Geschmack.

  • auf ein Viertelkilo kommen nun ca. 3-4 Eßlöffel gerissener Kren

  • den Honig mit dem Kren 1-2 Tage ziehen lassen. Erfahrungsgemäß wird der Honig dadurch noch flüssiger und er kann dann durch ein Sieb filtriert werden.


Der Honig schmeckt nun leicht scharf und bei beginnender Erkältung kann täglich mehrmals ein Teelöffel davon eingenommen werden.


Der süße Kren schmeckt auch als Beilage zu Fleisch oder Gemüse sehr gut! Probiert es aus!


Die Inhaltsstoffe des Meerrettichs, unter anderem die Senfölglycoside, wirken gut antibakteriell und antiviral. Sie können uns deshalb bei Erkältungen helfen - und die Schärfe wärmt uns noch von innen :-).




154 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Oster Schönheiten

Andrea Bregar

LEBEN MIT KRÄUTERN

8330 Gossendorf 79

0660 1496885

andrea@kraeuterhuegel.at

Gartenleben

© 2020

Du hast Wünsche, Ideen, Anregungen?

 Andrea Bregar | Leben mit Kräutern | Garten | Kräuter | Kurse und Seminare | Seifensieden | Wasserdampfdestillation | Wildkräuter | Kultivierte Kräuter