Gartenmagazin

Toast am Regentag

Am letzten Regentag – also gestern – hatte ich das dringende Bedürfnis was zu backen. Germ sollte verbraucht werden und im Nachhinein gesehen hat mich Andrea´s letztes Posting doch mehr inspiriert, als ich dachte! Vor allem wenn ich mir die Fotos im Nachhinein ansehe, sieht es doch sehr ähnlich aus!


Na gut, also: Andrea hat´s vorgemacht und ich mach es nach – nur dass es bei mir die köstliche Jause zu Mittag präsentiert gibt :D


Nun, zurück zum Backen! (Vollkorn-)Toast gibt es bei uns morgens sehr oft. Und hin und wieder hab ich Lust, Toastbrot selber zu machen – vor allem dann kommt Toast auch mittags zum Einsatz. Meistens backe ich mit Vollkorn (Hälfte Vollkorn – Hälfte Feinmehl), aber manchmal darf es ruhig die reine Weizen-Feinmehl-Variante sein! Erstens also backen, damit das Haus sich wärmer anfühlt und alles herrlich duftet. Zweitens: Kapuze auf, wasserfeste Schuhe an und klatsch-flatsch raus in den Garten. Meine schnelle Beute waren Petersilie, Magikraut, Melde, Spargel, Schnittlauch und Oregano. Ganz gut für die Geschwindigkeit, in der ich alles gesammelt hab.




TOASTBROT


ZUTATEN

1 kg Mehl glatt (oder 500 dag Weizen- & 500 dag Vollkornmehl)

halber Würfel Germ

3/4 l warmes Wasser

2 TL Salz

2 gestrichene TL Zucker

ein Schuss Öl

Toastbrot ist tatsächlich nicht sehr aufwendig und geht relativ schnell. Am besten bäckt man morgens schon, oder noch am Vortag, damit es – falls man es mittags servieren will – noch auskühlen kann.

Mehl und Salz verrühren, Germ zusammen mit dem Zucker in ein Häferl bröseln. Einen Teil des lauwarmen Wassers mit Germ und Zucker verrühren, bis beides aufgelöst ist. Das Mehl nun mit allen feuchten Zutaten, also aufgelöste Germ, Schuss Öl und restliches Wasser (vielleicht noch nicht alles) mischen. Grob durchkneten. Erst wenn man merkt, dass noch Flüssigkeit fehlt, das restliche Wasser dazu gießen und Teig kneten, bis er sich von der Schüssel löst. In eine befettete Form geben und zugedeckt an einem warmen Ort rasten lassen, bis er gut aufgegangen ist. Das Rohr auf 190°C vorheizen, dann die Form auf mittlerer Schiene ca. 40 min backen. (Ich backe das Brot immer im Dampfgarer –“Heißluft & Dämpfen“, dann bekommt es eine schöne knusprige Rinde.)


BELAG

Hier kommt einfach alles rein, was das Toast-Esser-Herz begehrt! Bei uns war es:

Bergkäse

rote Melde

etwas Chinakohlsalat

Spargel für mich (der Länge nach halbiert)

Mais für die Kinder

grüner Salat

frische Kräuterpaste


KRÄUTERPASTE

einfach wie Pesto, nur ohne Nüsse und ohne Käse zubereiten. Meine Mischung bestand aus Oregano, Petersilie und ein wenig Magikraut. Mit Salz, etwas Öl und Knoblauch mörsern und ab in den Toast.

Toast-Deckel drauf und bei mittlerer Hitze in den Toaster, bis der Käse schmilzt.

Banausen essen dazu reichlich Ketchup.

So wie meine Kinder!

Und ich auch!


So sieht ein guter Regentag aus!